Kreiseleinmündung in die L135

Gruppe SPD - Bündnis 90 / Die Grünen im Gemeinderat Loxstedt
Rosenstr. 25, 27612 Loxstedt
Tel.: 04744/3328,
Email: ww.lox@t-online.de

Pressemitteilung zu NZ-Bericht v. 19.05.2016

SPD/Bündnis90/Die Grünen-Gruppe überrascht von Aussagen Einmündungen in L135

Sehr verwundert war SPD/Bündnis90/Die Grünen-Gruppe als sie am 19.5.2016 aus der NZ erfuhr, dass für die Landesbehörde der Ausbau der Einmündung von der Burgstraße in die L135 wegen fehlender Unfallhäufigkeit nicht mehr prioritär ist und auch die Planungen zurückgestellt wurden.

Eine rechtzeitige Information durch die Straßenbaubehörde an die betroffene Gemeinde wäre hier sicherlich geboten gewesen.

So gingen die Loxstedter Kommunalpolitiker davon aus, dass die Planungen für den Ausbau dieser Einmündung zum Kreisel bei entsprechenden Mitteln auch umgesetzt werden.

 „Jetzt scheint der Ausbau auf den Sankt-Nimmerleins-Tag verschoben zu sein “ meinte der Gruppenvorsitzende Wolfgang Wetjen. „Müssen sich denn jetzt erst wieder Unfälle ereignen, damit, wie vor 4 oder 5 Jahren in Aussicht gestellt, ein Kreisel gebaut wird?“ fragt Wetjen.

Für Nesse weist Wetjen darauf hin, dass im Rahmen der Diskussion um die Sanierung der Lindenstraße im Jahre 2013, von der Landesstraßenbauverwaltung kein Bau eines Kreisels an der Einmündung zur L135 als realisierbare Lösung vorgeschlagen wurde.

Deshalb beantragte die SPD/Bündnis90/Die Grünen-Gruppe im November 2014 wenigstens eine Rechtsabbiegerspur von der Lindenstraße in Richtung Bremerhaven einzurichten. Dies wurde leider von der Straßenbaubehörde abgelehnt.

Wolfgang Wetjen
Gruppenvorsitzender