Laufbahn Sportpark Stotel (PM)

SPD/Grüne berieten über Laufbahnrückbau im Sportpark Stotel

Bildergalerie mit 2 Bildern

Nachdem die SPD/Bündnis90/Die Grünen-Gruppe die Beschlussfassung über den Verwaltungsvorschlag zum Rückbau der Laufbahn im Stoteler Sportpark vertagt hatte, trafen sich die Gruppenmitglieder auf Anregung von Ralf Hedderich Vorort mit Vereins- und Verwaltungsvertreter um sich den Zustand der Anlage anzusehen und alternative Lösungen für den Schulsport zu finden.

Dabei wurde festgestellt, dass es zusätzlich zu den von der Verwaltung ausgearbeiteten Vorschlägen weitere Lösungsmöglichkeiten gibt.

In der anschließenden Beratung war man sich einig, dass die Unterhaltung der bestehenden großen Laufbahn dem Verein nicht mehr zumutbar ist, weil es hier schon seit Jahren keine aktiven Leichtathleten mehr gibt.

Für den Schulsport soll eine 75-Meter-Bahn zur Verfügung gestellt werden. Diese soll aber nicht, wie vorgeschlagen, auf der Westgeraden entstehen, weil sich hier rund um die unmittelbar daneben stehenden Auswechselbänke die meisten Zuschauer und Betreuer während der Fußballwettkämpfe aufhalten bzw. auf der Laufbahn stehen.

„Die Laufbahn für den Schulsport sollte besser im nordöstlichen Bereich der Sportanlage angelegt werden“, fasste der Gruppenvorsitzende Wolfgang Wetjen das Ergebnis der zusammen.

Um hierfür im nächsten Ausschuss eine gute Entscheidungsgrundlage zu haben, wurde der Bürgermeister gebeten die Vorlage um die Variante Herstellung einer Kunststofflaufbahn an dieser Stelle zu ergänzen.

Wolfgang Wetjen
Gruppenvorsitzender