Grünkohltour 2018 - Distrikt Loxstedt

Königin und König
 

Königin und König

 

Der König ist tot, lang lebe der König

Mit der Wahl der neuen Kohlkönigin und des neuen Kohlkönigs, wurde der Höhepunkt der Grünkohltour 2018, aus dem Distrikt Loxstedt eingeleitet. Nach einem Lauf und flüßig, wärmenden genüssen, gab es anschließend Speis und Trank und plattdeutschen Schnack

 

Am 26.01.2018 fand die traditionelle Grünkohlwanderung der SPD im Distrikt Loxstedt statt. Mit 50 Gästen, 33 davon als Läufer, war der Jahresauftakt für Bürgernähe durch die SPD Loxstedt gut besucht. Das Loxstedter Marktstübchen mit dem Betreiber "Jules Lacriox" war auch nach 2016 wieder Anlaufstelle der Loxstedter.

Bei gutem Wetter und viel Freude an dem warmen Wintertag, trafen sich Jung und Alt zu einem entspannten Lauf durch die Gemeinde. Nach gut 1,5 Stunden, einigen amüsanten Straßenecken und geselligen Gesprächen kehrte die Läuferschafft in der Loxstedter Traditionsgastronomie ein.

"Ich freue mich auf einen tollen Start in die Grünkohlsaison 2018" erklärte Michael Nährig, der eine Woche zuvor zum neuen Distriktvorsitzenden gewählt wurde.

Nachdem der Grünkohl verputzt und der anschließende Absacker gewirkt hatte, wurde gemeinschaftlich über König und Königin entschieden und das prominente Loxstedter Kohlschwein vergeben. Die scheidende Königin Nicole Steinhauer konnte ihre Krone an die neue Königin Nina Lübsen überreichen. Der amtierende König Ewald Reck überreichte sein Zepter zur Regentschaft an den neuen König Frank Steinhauer.

Mit viel Charme, aber ohne Melone sorgte Wolfgang Wetjen mit dem ein oder anderen plattdeutschen Witz, für die Belustigung wehrend der anschließenden Krönungsfeier.

 

Bildergalerie mit 9 Bildern
 
    Bürgergesellschaft     Familie     Gesundheit     Kampagnen     Kommunalpolitik     Niedersachsen     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.